header-pos

Anlässlich des Feiertages der Feuerwhrleute  „Floriani" versammelten sich die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg am 8. Mai in der Stadtpfarrkirche Korneuburg. Die Sonntagsmesse, zelebriert von unserem Feuerwhrkurraten Mag. Stefan Koller, Can.Reg., stand ganz im Zeichen der Feuerwehr.
Im Zuge der Prädigt durfte Kommandant ABI Martin Schuster einen Ausblick auf die Aufgaben und Herausforderungen im Jahr 2016 und dankte seiner Feuerwehrmannschaft für den bisherigen tatkräftigen Einsatz für die Stadt Korneuburg.
Traditionell wurden im Zuge der Feier auch die  Angelobungen der NEUEN Mitglieder wie die Beförderungen der Kameradinnen und Kameraden abgehalten.


Angelobt wurden:

→ Isabella Mersi
→ Andreas Panek
→ Philipp Trost
→ Antonio Šitum



 Folgende Feuerwehrmitglieder wurden befördert:

→ Stefan Hofmann zum Brandmeister
→ Christian Holan zum Brandmeister,
→ Nicole Meindl zum Oberlöschmeister
→ Jürgen Maresch zum Löschmeister
→ Markus Bock zum Löschmeister
→ Manuel Knoth zum Hauptfeuerwehrmann
→ Roman Ludwig zum Hauptfeuerwehrmann
→ Christopher Waschulin zum Hauptfeuerwehrmann
→ Ulrike Winter zum Hauptfeuerwehrmann
→ Andreas Minnich zum Oberfeuerwehrmann
→ Fabian Beutel zum Sachbearbeiter
→ Andreas Panek zum Sachbearbeiter
→ Philipp Trost zum Sachbearbeiter
→ Barbara Thullmann zum Feuerwehrmann 

 


Übung:

Nach den Feierlichkeiten in der Kirche rückte der erweiterte Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg zur Gesamtübung in die Laaerstraße aus.
Annahme war, dass bei einem Brand im Hotel zur Sonne mehre Personen vermisst werden. Ein Atemschutztrupp des TLF 2 durchsuchte mittels Wärmebildkmera und einem C- Rohr das verrauchte Hotel. Gleichzeitig bereitete ein weiterer Trupp des TLF 1 eine Löschleitung zur Bekämpfung vor und stieg über eine Leiter in den ersten Stock ein.
Mittels Drehleiter wurden gefährdete Personen gerettet und in Sicherheit gebracht.
Mit Einsetzen eines Turbolüfters und durch das Öffnen der Fenster im verauchten Bereich wurde das Gebäude wieder rauchfrei gemacht.

Nach ca. 1 Stunde konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen werden.