header-pos

Im Zuge der jährlich durchzuführenden Einsatzübung bei der Fa. FLAGA-Gas wurde heuer am 10. April folgendes Szenario angenommen:
Es kommt zu einem Brandausbruch im 2. Stock des Bürogebäudes, die Angestellten können sich aus dem Gebäude retten.  Zwei Personen jedoch flüchten vor den Flammen auf das Flachdach und rufen von dort aus um Hilfe. Durch einen Stromausfalls schließt sich das Tor der Werkseinfahrt.
Die örtlich zuständige FF Leobendorf wird, und laut Alarmplan gemeinsam mit der Feuerwehr der Stadt Korneuburg, zu diesem Einsatz alarmiert.
Für die übenden Feuerwehren galt es zuerst, das verschlossene Werkstor mittels Notbetrieb zu öffnen. Es wird sofort eine Einsatzleitung durch das Kommandofahrzeug der FF Leobendorf aufgebaut. „Tank Leobendorf“ stellt die Löschwasserversorgung vom Brunnen am Werksgelände her. Die „Drehleiter Korneuburg“ erhält den Auftrag, die Menschenrettung vom Dach des Bürogebäudes vorzunehmen und in weiterer Folge eine C-Löschleitung (von „Tank 2 Korneuburg“) über die Leiter zur Brandbekämpfung vorzubereiten.
Die Einsatzübung konnte nach kürzester Zeit positiv, beobachtet durch die interessierten Firmenangehörigen der Fa. FLAGA, beendet werden. Im Anschluss daran erfolgten ein Objektrundgang sowie die Besprechung der neuen Brandschutzpläne.

Danke an die Fa. FLAGA Gas für die im Anschluss an die Übung durchgeführte Verköstigung!