header-pos

Am 15. Jänner 2014 konnten Kommandant HBI Martin Schuster und sein Stellvertreter OBI Martin Peterl  einen Scheck in der Höhe von € 1.000 von der Raiffeisenbank Korneuburg übernehmen.

Die Spende, welche von Direktor Helmut Stöckl und Direktor Mag. Andreas Korda überreicht wurde, wird  für die Anschaffung eines Defibrillators für die Feuerwehr verwendet.

„Den  Defibrillator werden wir in Kürze anschaffen und auf einem Einsatzfahrzeug lagern. Das Gerät kann dann in medizinischen Notfällen sowohl im Einsatz als auch, falls dies notwendig sein sollte, für die Notfallversorgung der eigenen Mannschaft einsetzt werden.“, so Kommandant Schuster sichtlich erfreut über die finanzielle Unterstützung bei dieser lebensnotwendigen Anschaffung.

Das Gerät kann im Falle von Herzrhythmusstörungen rasche Hilfe herbeiführen. Angekauft werden soll ein sogenannter Automatisierter Externer Defibrillator (AED, ugs. Laiendefibrillator oder Defi), der ohne großen Schulungsaufwand von jedermann eingesetzt werden kann.

Foto: Raiffeisen/Daniela Polakovics