header-pos

Am Samstag, den 12. Oktober 2013 fand für den 6. KHD-Zug NÖ (Katastrophenhilfsdienst) eine groß angelegte Wasserdienst-Übung in Markthof (Gemeinde Engelhartstetten /Bez. Gänserndorf) statt. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg nahm, gemäß Alarmplan, mit einem Tanklöschfahrzeug, dem Wechselladecontainer „Wasserdienst“ und dem Feuerwehrrettungsboot mit insgesamt fünf Mann an dieser Übung teil. Um 07:00 Uhr begaben sich die Kräfte aus dem Abschnitt Korneuburg im Mot-Marsch [Fahrzeugkolonne] in das fiktive Einsatzgebiet. Die NÖ-KHD-Züge bilden sich im Großschadensfall aus Feuerwehreinheiten, die aus nicht betroffenen Gebieten zusammengezogen werden und unterstützen die örtlichen Einsatzkräfte.

Übungsannahme für dieses Mal war ein Hochwasser im Bereich Markthof/March wo es die verschiedensten Einsatzszenarien für die insgesamt 35 Mann des 6. KHD Zuges zu bewältigen gab. Neben Verklausungen, einem Öleinsatz auf der March, bei dem schwimmende Sperren eingebracht werden mussten, galt es auch eine vermisste Person aus dem Flachwasserbereich zu retten. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg übernahmen eine gerettete Person mit dem Feuerwehrboot und brachten diese in Sicherheit. Für die Einsatzaufgaben wurde das Gerät des neuen Prototyp-Wechselladecontainers „Hochwasser“ des NÖ Landesfeuerwehrverbandes praktisch erprobt.

Mit der Übungsnachbesprechung um 15:00 Uhr wurde das Eisatzszenario positiv abgeschlossen und die eingesetzten Kräfte konnten die Heimreise antreten.