header-pos

 

 

Das 10. Kinderwelt Kinderstadtfest stand heuer ganz unter dem Zeichen der Feuerwehrjugend Korneuburg. Anlässlich deren 40jährigen Bestandsjubiläums boten die jungen Feuerwehrmädchen und - Burschen den Besuchern am 14.9. ein umfangreiches Programm am Hauptplatz:

Bei der Station „Fire Trainer“ musste, natürlich unter Aufsicht der Aktivmannschaft, ein heimtückischer Gasbrand bekämpft werden. Nach einer kurzen Erklärung, wie eigentlich so ein großer, roter Feuerlöscher funktioniert, konnten die Kid’s ihren Mut beweisen und die Flammen niederschlagen.

 

Bei der Rätselrally hatten die jungen BesucherInnen knifflige Fragen rund um das Feuerwehrwesen zu beantworten. Zu gewinnen gab es einen Besuch bei einer der nächsten Übungen der Feuerwehrjugend.

 

 

Um 16:30 Uhr zeigten das Jugendrotkreuz und die Feuerwehrjugend Korneuburg ihr Können: Im Zuge einer Einsatzübung führten die jungen Einsatzkräfte vor, wie rasch und professionell ein unter einem PKW eingeklemmter Radfahrer gerettet werden kann.

 

Natürlich standen die Feuerwehrjugendführer für alle Fragen der Eltern rund um die FJ Rede und Antwort. Eine kleine Ausstellung zeigte die Geschichte der Feuerwehrjugend Korneuburg, die eine der ältesten Jugendgruppen im Bezirk ist. Fotos dokumentierten die seit 1973 andauernde Erfolgsgesichte des Fachgebiets „Feuerwehrjugend“

 

 

Im Anschluss an die spektakuläre Einsatzvorführung überreichte Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Friedrich Zeitlberger der Feuerwehrjugend Korneuburg eine Urkunde zum 40jährigen Bestandsjubiläum. In Vertretung der Aktivmannschaft übergab Löschmeister Herwig Kratzer ein handgemaltes Bild, das in Zukunft den Jugendraum schmücken wird.

Feuerwehrkommandant Hauptbrandinspektor Martin Schuster zeige sich sichtlich erfreut über die hervorragende Korneuburger Jugendarbeit.